Aachen – Die Kaiserstadt bei Regen

Samstag, 4. Februar 2017 –

Moin, moin.
In der Nacht hat es kräftig geregnet. Wir schlafen aus, frühstücken gemütlich und packen unsere sieben Sachen für einen ersten Stadtspaziergang durch Aachen. Es ist stark bewölkt. Aber wenn es auf Entdeckungsreise geht, ist das Wetter zweitrangig. Besonders für mich. Als Rentnerin kann ich jederzeit ein weiteres Mal und dann bei bestem Sonnenschein anreisen. Habe Dauerurlaub.

Brunnen ‚Kreislauf des Geldes

Geiler Wein

Die Altstadt ist vom Stellplatz zweieinhalb Kilometer entfernt. Wir laufen. Unterwegs entdecken wir ‚geilen Wein‘ und kommen am Brunnen ‚Kreislauf des Geldes‘ vorbei. Er liegt unmittelbar am Elisenpark und dem Gebäude Elisenbrunnen, 1827 erbaut. Aachen ist schon seit den Römern für sein Heilwasser bekannt. Schon Albrecht Dürer, Georg Friedrich Händel, Peter der Große und viele weitere Persönlichkeiten haben hier gekurt Wir testen das stark schwefelhaltige Wasser der Kaiserquelle, das mit 52 Grad in zwei schwarze Granitbecken hineinsprudelt. Im Elisenpark bewundern wir Ausgrabungen in der Archäologischen Vitrine , die bis in die Römerzeit zurückgehen.

 

Elisenbrunnen

Im Elisenpark

Blick auf den Dom

Erstes großes Ziel ist die Pfalzkapelle Aachener Münster, die Kaiser Karl der Große um 800 errichten ließ. Der Dom wirkt von außen viel wuchtiger, als er innen tatsächlich ist. Wir stehen im achteckigen Zentralbau, in dem sich auch der Sarg mit den Gebeinen des Herrschers befindet, und bestaunen die von Mosaiken übersäte Kuppel mit der zweistöckigen Galerie.
Der Dom, eines der berühmtesten Denkmäler abendländischer Baukunst und bedeutende Wallfahrtskirche, war Krönungskirche für mehr als 30 deutsche Könige und 12 Königinnen. Die Domschatzkammer mit einem der bedeutendsten Kirchenschätze Europas hat ausgerechnet im Februar wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten geschlossen. Das ist total schade.

Aachener Münster

Statt dessen weihe ich mein neues Stativ ein und werde beim Aufbau von einem Ordner informiert, dass ich dazu eine Fotoerlaubnis benötige, die ich mir umgehend besorge und mit 1 € bezahle.

Fotoerlaubnis für en Dom

Während ich fotografiere kommt ein weiterer Ordner und möchte die Erlaubnis sehen. Dieses von mir unterschriebene Dokument befindet sich jedoch in der Dominformation. Es entwickelt sich ein Gespräch, in dem ich letztendlich darauf hinweise, dass ich für die Foto-Prozesse im Dom nicht verantwortlich bin. Kurz danach verliere ich die Lust am Fotografieren.

Kaiserdom

Fantastische Mosaiken am Deckengewölbe des Kaiserdoms

Wir legen ein verspätetes Mittags-Päuschen im traditionellen Wurstrestaurant Hanswurst auf dem Münsterplatz ein und spazieren frisch gestärkt durch die Altstadt. Es beginnt zu nieseln. An fast jeder Ecke befindet sich ein Printenbäcker, dem traditionellen Aachener Gebäck. Wir entdecken den Puppenbrunnen  in der Krämerstraße, dessen bewegliche Figuren durch das viele Anfassen total abgegriffen sind.

Beim Hanswurst

Am Puppenbrunnen

Auf unserem Weg zum gotischen Rathaus, das Anfang des 14. Jahrhunderts auf der ehemaligen Palast-Aula des Kaisers errichtet wurde, schaut dieser uns vom Marktplatz und einem Brunnen mächtig und stolz entgegen. Im historischen Krönungssaal wird jedes Jahr der Karlspreis verliehen. Mittlerweile haben wir Dauerregen. Grund für uns, die Besichtigung für heute abzubrechen.

Am linken Eck des Rathauses entdecken wir ein wunderbares, altes Holzhaus aus der Barockzeit, das den verheerenden Stadtbrand von 1656 überstanden hat, bei dem 90% der Bevölkerung obdachlos wurde.

Wir kommen nach 14.000 Schritten am frühen Abend nach Hause zu Fiete und freuen uns auf einen Kaffee. Das Gas springt nicht an. Ein Blick auf die Instrumententafel zeigt ein kleines rotes Lämpchen. Ich sehe auch rot und Klaus checkt umgehend die Gasflaschen. Sie sind ratzeputz leer. Mal wieder ganz großes Kino. Gut, das der Baumarkt noch bis 20 Uhr geöffnet ist und 10 gefüllte Alugasflaschen auf Lager hat. Wir düsen los und kommen mit frischem Gas nach Hause. Gott sei Dank hatten wir Kaffee-Durst!!!

Nach diesem Schreck genehmigen wir uns Weinbergspfirsichlikör, rotblondes Ducksteiner und chillen mit Robbie Williams und unseren Büchern bis spät in die Nacht hinein. Es regnet.

Kategorie Reiseland Deutschland

Hallo Du da! Schön, dass Du meinen sehr persönlich geschriebenen Gute-Laune-Reiseblog www.amliebstenweg.de besuchst. Ich bin leidenschaftliche Camperin, Bikerin und sehr naturverbunden. Wandern ist ein Hobby, dass erst kürzlich dazugekommen ist. An Land, Leuten und deren Kultur bin ich sehr interessiert. Gebürtig komme ich aus Rheinlandpfalz, habe einen erwachsenen Sohn und zwei süße Enkelkinder. Mein Lebensmotto ist "Lachen, Leben und Lieben". Bei meinen Unternehmungen freue ich mich jeden Tag auf neue Erlebnisse und Erfahrungen, kleine oder große. Ich lade Dich ein, sie mit mir zu teilen! Du findest mich übrigens auch auf Instagram, Facebook und Twitter.

Kommentar verfassen