Drei von Fünf und Durst ohne Ende

Wir haben es geschafft!
Erstens pünktlich aufzustehen, zweitens mit den Rädern zum Bahnhof zu rollen und drittens das zweitschwerste Teilstück der Cinque Terre zu durchklettern. Gleich eines vorweg… hab mich geweigert, mit dem Rad gefühlte rund 200 Höhenmeter zum Camping San Michele zurückzuradeln. EinTaxi brachte uns deshalb  für schlappe 10 Euro direkt vor unseren Stellplatz! Geil, oder?

Aber von vorne. Wir lösten eine Cinque Terre Card für Wandern und Zug fahren und löhnten dafür zusammen 24 Euro . Und wie es so passiert, schnell schnell zum Zug und der Menschenmenge nach und schon landeten wir im nächsten Ort – leider in der falschen Richtung.  Ganz großes Falschfahr-Kino!!!
Direkt „umgekehrt“ und im angeblich schönsten der 5 Dörfer ausgestiegen: Vernazza. Jubel, Trubel, Heiterkeit: Touris ohne Ende. Das muss man in Kauf nehmen, wenn man dieses Weltkulturerbe erleben möchte.

Strahlend blauer Himmel, 24 Grad und atemberaubende Blicke auf das glitzernde Meer begleiteten uns auf dem Zweier-Wanderweg ins nächste Dorf:Corniglia. Es ging teilweise ziemlich steil bergan, durch Olivenhaine und Weinterrassen, immer wieder neue Blicke auf die Terassenlandschaft, Oputien voller Früchte und Häuser, die an den Hängen kleben. Die Literflasche Wasser war im Nu leer. Corneglia hat uns besser gefallen, es war beschaulicher und hatte ein sagenhaft gutes Eis zu bieten. Wir entschlossen uns, den Zug nach Riomaggiore zu nehmen und kletterten dafür gefühlte 218 Stufen hinab zum Bahnhof. Es war kaum ein Plätzchen im Schatten zu bekommen. Die Züge sind überraschend pünktlich und schwupps fanden wir uns in Riomaggiore wieder.

Erfrischungspäuschen Cinque Terre

Gestärkt mit frischem Wasser und gutem Kaffee wollten wir noch eine kleine Wanderung draufsetzen, den Sentiero Via dell’Amore nach Manarola. Aber der war leider ciuso, gesperrt. Sehr sehr schade. Trost musste her und in einer netten Bar hoch über dem Meer schlürften wir 2 Aperol Spritz. Wir genossen den Ausblick, beobachteten die zahlreichen Touriboote bei ihren Hafenein- und ausfahrten und nahmen den Zug um 18:05 zurück nach Levante.

Noch schnell mit dem Womo die Räder am Bahnhof eingesammelt, gegessen und dann gechillt. Es ist sternenklar.

 

 

 

 

 

 

10 Kommentare

  1. Renate Frankenberger

    So schee – beim lesen hatte ich das Gefühl auch in Italien bzw. bei euch zu sein.
    Weiter so und immer schön „pass auf „machen.
    LG Renate

  2. Renate Frankenberger

    So schee – beim lesen hatte ich das Gefühl auch in Italien bzw. bei euch zu sein.
    Weiter so und immer schön „pass auf „machen.
    LG Renate

  3. Moin nach Hessen!
    JA, Es war ein toller Tag. Alles kann man gar nicht berichten. Es sollen ja auch nur ERSTE Eindrücke sein.
    Gerade sitzen wir beim Frühstück, die Sonne lacht vom Himmel und wir planen unsere Weiterfahrt. Nicht einfach, denn es gibt massenweise tolle Sachen in der Toskana. Konnte leider gar nichts vorbereiten, denn Muttern hat alle Zeit in Anspruch genommen. Es geht ihr gut und sie freut sich über ihr scönes Zimmer, die netten Schwestern und die gute Versorgung. Also, liebe Renate, mal sehen wohin ich Dich heute entführe……..
    Bongiorno!!

  4. Moin nach Hessen!
    JA, Es war ein toller Tag. Alles kann man gar nicht berichten. Es sollen ja auch nur ERSTE Eindrücke sein.
    Gerade sitzen wir beim Frühstück, die Sonne lacht vom Himmel und wir planen unsere Weiterfahrt. Nicht einfach, denn es gibt massenweise tolle Sachen in der Toskana. Konnte leider gar nichts vorbereiten, denn Muttern hat alle Zeit in Anspruch genommen. Es geht ihr gut und sie freut sich über ihr scönes Zimmer, die netten Schwestern und die gute Versorgung. Also, liebe Renate, mal sehen wohin ich Dich heute entführe……..
    Bongiorno!!

  5. Christa und Manfred

    Toll. Weiter so. Waren auch schon dort, aber haben etwas weniger gewandert. Wirklich wunderschön. Und essen und trinken natürlich sowieso super.

  6. Christa und Manfred

    Toll. Weiter so. Waren auch schon dort, aber haben etwas weniger gewandert. Wirklich wunderschön. Und essen und trinken natürlich sowieso super.

  7. Christa und Manfred

    Da fällt mir noch was auf. Hast du, Schicki, auf dem letzten Foto neben Klausi außer einer Kette nichts an???

  8. Christa und Manfred

    Da fällt mir noch was auf. Hast du, Schicki, auf dem letzten Foto neben Klausi außer einer Kette nichts an???

  9. Lieber Manfredo,
    Bei den Selfis mit demTablet passt einnfach nicht alles drauf…
    Aber daran denken Männer wohl nichht, oder??
    Später ggibt es einnnen Bericht von den Marmorsteinbrüchen in Carrara.
    Also dran bleiben…….
    Bis bald, Eure Schicki

  10. Lieber Manfredo,
    Bei den Selfis mit demTablet passt einnfach nicht alles drauf…
    Aber daran denken Männer wohl nichht, oder??
    Später ggibt es einnnen Bericht von den Marmorsteinbrüchen in Carrara.
    Also dran bleiben…….
    Bis bald, Eure Schicki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.