Wandern in den Bergen – Ein Genuss für die Sinne 

Wandern in den Bergen toppt alles!

Stausee mit Zufluss der Ill

Es sind die klare Luft, die Ruhe, die abwechslungsreiche Natur, die körperliche Herausforderung, die gemütliche Atmosphäre in den Almhütten und die unbeschreiblichen Panoramaaussichten. Schon auf dem Weg Richtung Gipfel gibt es Traumhaftes zu sehen: magische Bergseen und eine atemberaubende Bergkulisse. Diese besondere Erfahrung habe ich auf der Silvretta und im Brandnertal gemacht. An diesen beiden Tagen habe ich fast 400 Fotos aufgenommen!! Mega, oder?

Die krasse Bergwelt zeigt, was für ein kleiner, unbedeutender Wicht man im Gegensatz zu den Naturgewalten ist. Das Ensemble der Gipfel rundherum, die Glockenklänge der grasenden Kühe, die frische Buttermilch auf einer Almhütte und die lieblichen Täler führen innerlich bei mir zu einer Art Grundrauschen.😇

Obwohl der Schweiß ins Handtuch tropft, die Beine schwerer werden und das Herz bis zum Hals schlägt, sind es gerade diese Momente, die mir besonders in Erinnerung bleiben. Nach meinem Abstieg von der Fraßenhütte auf dem Bludenzer Muttersberg habe ich beispielsweise schon am Abend einen Riesen-Muskelkater in den Schultern und Armen verspürt, nicht in den Beinen! Wandern ist eben kein Spaziergang, sondern eine körperliche Herausforderung.

Und die Seele bekommt in den Bergen ein ganz besonderes Futter: Hier höre ich das Zwitschern der Vögel🦅 intensiver, spüre die extremen Sonnenstrahlen 🌞 auf der Haut, kann mich in einem Gebirgsbach mit eiskaltem Wasser erfrischen, nehme spezielles Licht wahr, z.B. wenn die Sonne durch die Bäume scheint. Ich entdecke unbekannte Gerüche und farbenfrohe Pflanzen, beobachte widerkäuende Kühe🐄🐄 🐄 , atme Tannenduft 🌲 ein, gebe mich dem Geruch von Moos und Waldboden hin, höre das Rascheln der Eicheln und Bucheckern, wenn sie durch die Blätter fallen und liege auf einer Almwiese, um einfach nichts zu tun. Habt ihr gewusst, dass sich die Botenstoffe der Waldbäume positiv auf das gesamte Körper- und Immunsystem auswirken?

Ohne Lärm, nur die traumhafte Natur genießen, nichts weiter, kein Stress, keine Sorgen. Das ist purer Genuss für die Sinne! Ich frage mich seitdem, wie kann man nicht süchtig werden nach so einem Gefühlscocktail???🍹🍹🍹

Zurück zum Artikel