Urlaubsbeginn -1. Etappe Porlezzo/ Luganer See

Ihr Lieben,
wir sind endlich gestartet. Bis zum Urlaubsbeginn haben wir die Luft angehalten, ob es klappt. Gisela ist gut im Pflegeheim angekommen und das Zimmer gefällt ihr. Wir hoffen, dass sie sich gut einlebt, bevor der nächste Krankenhausaufenthalt ansteht.

Wir sind punkt 6:38 Uhr am Frankfurter Hauptbahnhof gestartet, weil wir hier Lena & Toby am Busbahnhof abgesetzt haben. Sie wollen ein Konzert besuchen. Verkehrstechnisch liefs einwandfrei bis auf eine längere Baustelle. Die hat uns 30 Minuten Wartezeit gekostet. Hinzu kam eine Tunnelsperrung und wieder 30 Minuten Verzögerung plus dem üblichen Reisestau vor dem Gotthard-Tunnel mit 60 Minuten Wartezeit. Ganz großes Reisekino!!!

Das Reisewetter hat das ganze Programm abgespult: Sonne, Regen,Wolken und Wind.
Wir kommen genau zur Kaffeezeit auf einem wunderschön gelegenen Campingplatz am Luganer See an und stehen direkt am Seeufer! Toll! Erstmal genießen wir den fantastischen Blick auf die Berge und den ruhig vor uns liegenden See. Dann zeigte sich Klaus in Reparaturlaune und brachte alles am James an, was nicht niet- und nagelfest war. Diese Gelegenheit nutze ich, um direkt mit dem Urlaub’n zu starten. Ich chille im Sonnenschein und vergesse die Zeit.

Übrigens, unserem Campingnachbarn ist bei dem gestrigen Unwetter die WOMO-Markiste zerstört worden. Sie liegt zerfleddert und verbogen hinter dem Mobil. Ganz großes Wetterkino!

Gegen 19 Uhr gehen wir auf dem Platz in einem netten Pizza-Restaurant essen. Es schmeckt hervorragend und wir lassen den Abend gemütlich ausklingen.
Bis Morgen………

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.