Karibik-Temperaturen am Rhein und am Abend

Samstag, 27.5.2017

Geil, wieder stahlblauer Himmel; klar und warm. Wir rechnen mit über 30 Grad zur Mittagszeit. Das Frühstück genießen wir lange und intensiv auf unserer Womo-Terrasse.
Treffpunkt für unsere Schiffsrundfahrt ab Remagen über Linz, Unkel, Bad Honnef, Königswinter und Bonn-Bad Godesberg, ist das Weingut. Jo und Thommele haben Lust auf Bewegung und fahren mit den Bikes nach Remagen. Der Rest tuckert gemütlich mit dem PKW. Kurz vor Abfahrt der Siebengebirgslinie ‚Roland‘ schlabbern wir Eis und verteilen uns nach dem Boarding auf diversen Decks. Schattenplätze sind rar. Dafür geht ein kräftiger Fahrtwind. Wir fahren ausnahmslos als ‚echte Senioren‘. Das hat manchmal Vorteile: wir bekommen einen 30%igen Rabat! Da kann man doch nicht mobbern….

Zwischenstopps sind kaum möglich, da die Aufenthaltsdauer an Land zu kurz ist. Deshalb stellen wir einen Weltrekord im Rumsitzen auf. Nach mehr als vier Stunden Rundfahrt, tropischen Temperaturen und Hungerlöchern im Bauch erreichen wir wieder Remagen. Klaus und ich sind ein bisschen neidisch auf die beiden Radfahrer. Nach dieser Sitzorgie drängt es uns nach Bewegung. Aber….Hätte, hätte, Fahrradkette!!!

Zurück in Dernau speisen wir erneut in der Straußenwirtschaft Pauly, schauen das Pokalendspiel zwischen Dortmund und Eintracht Frankfurt, und feiern trotz knapper Niederlage der Frankfurter bis Mitternacht mit Vino vom Chef des Hauses. Jo streichelt die Klampfe, Ute singt und Klaus trommelt auf der Cachon. Erstmals auf unseren zahlreichen Touren haben wir Musik-Konkurrenz: der Nachbartisch – ebenfalls ein langjährig bestehender Freundeskreis – musiziert und singt; die letzte halbe Stunde hauen beide Gitarrenspieler gemeinsam in die Saiten, als hätten sie schon immer zusammen gespielt. Es wird sogar ein bisschen getanzt und gesungen, was das Zeug hält. Ein wunderbarer Abend geht mit dem Oldie ‚Hey Jude‘ zu Ende. Einfach nur schöööön! Klaus und ich freuen uns, Teil dieses Freundeskreises zu sein. Nächstes Jahr sind es schon 35 Jahre!!

Sonntag, 28.5.2017

Ausschlafen ist angesagt und den Vino-und Bierpegel im Blut auf normalnull bringen. Es ist allgemeiner  Abreisetag auf dem Campingplatz und im Weingut. Ein letztes Frühstück an der Ahr, einmal mit den Füßen ins Wasser und rauf auf die Autobahnpiste.

Nach 110 Minuten und 180 Kilometern parken wir Fiete wieder zu Hause,  treffen kurze Zeit später unsere Daheimgebliebenen und bringen sie auf den neuesten Stand des wunderbaren Wochenendes.
Es ist 33 Grad, wolkig und nicht im entferntesten Sinn mit unserem Plätzchen am plätschernden Wasser in den Weinbergen zu vergleichen. Die Gedanken schweifen nach Dernau…… Schööööön war’s.
Fiete hat jetzt 40.499 Kilometer auf dem Buckel, ist durchschnittlich 95 kmh gefahren und hat für die zwei Sunden 10,6 Liter im Durchschnitt gesoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.