Fiete fährt ganz nach Hause

Samstag, 24. Juni 2017
Zahlen – Daten – Fakten

Ich wache auf und denke sofort an Spargel. Heute ist Johannistag – oder auch Spargel-Silvester – und das königliche Gemüse wird zum letzten Mal gestochen. Da möchte ich unbedingt nochmal zuschlagen. Klaus fährt mit dem Bike zu ‚unserem‘ Lieblingsbäcker und kauft Croissants. Das allerletzte Frühstück dieses Urlaubs auf der Womo-Terrasse beginnt. Ich bin nicht gut drauf und still, muss ich doch wieder nach Hause und will viel lieber weiter urlaub’n. Einziger Grund zur Freude ist, dass ich in wenigen Stunden meine Enkeltochter Valentina in die Arme nehmen kann.

Letztes Frühstück dieses Urlaubs

Damit ich noch ein bisschen hier bleiben kann, machen wir Fiete von innen schön, treffen Einpackvorbereitungen  und reinigen die Scheibe für den perfekten Durchblick. Ich starte widerwillig um kurz nach 12 und fahre. Es geht noch zum Hyper-U, unserem Lieblings-Supermarkt in Colmar. Wir tanken voll und um 13 Uhr sind wir auf der Strecke nach Frankfurt.

Meine Gefühle bleiben ambivalent:  Ich will nicht nach Hause, habe andererseits aber große Sehnsucht nach Valentina. Und was wird es für ein Gefühl sein, erstmals nach Hause zu kommen, ohne danach arbeiten zu müssen?  Ach ja, es heißt für Rentner ja nicht mehr Urlaub, sondern Standortwechsel!

Ich fahre sehr konzentriert, das lässt kaum Zeit, um traurig zu sein. Hinter Kandel biegen wir sicherheitshalber zum Spargel-Hoffmann nach Erlenbach ab und erstehen 1 Kilo des wunderbaren Gemüses. Ich hab es die letzten drei Wochen – trotz hervorragender sizilianischer Küche – ein bisschen vermisst. Um 15 Uhr gibt‘s eine Espresso- und Erdbeertörtchen-Pause. Für die letzten 150 Kilometer übernimmt Klaus das Steuer. Ich bin weiterhin still und reflektiere. Um kurz nach Fünf fahren wir Fiete auf seinen Stamm-Parkplatz.

Vorfreude auf Valentina

Jetzt geht alles Hand in Hand,  Räder nach Hause fahren, Fiete ausräumen, zu Hause einräumen, waschen, trocknen, mit Valentina telefonieren, Post durchgucken, Kleinigkeiten im neu eröffneten REWE einkaufen, Essen kochen, und… und…. und…Die Zeit verfliegt und mir bleibt kaum Zeit zu realisieren, dass wir wieder zu Hause sind. Ganz großes Wehmuts-Kino in meinem Herzen!

Oma ist wieder da!

Sizilien ist Geschichte, aber im August geht’s wieder los, wahrscheinlich nach Kroatien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.