Fährenradtour nach Wipfeld

Samstag, 12. Mai 2018

Was haben wir für ein Glück.
Es ist traumhaftes Wetter, wolkenlos, warm, einfach grandios. Wir verlängern unser Frühstück und plötzlich fällt die Radlertruppe aus dem Hotel Behringer auf unserem Campingplatz ein. Für heute nehmen wir uns die andere Richtung des Mainradweges vor. Es geht Richtung Schweinfurt.

Treffen zur Radtour Richtung Schweinfurt

Bei Stammheim – kurz hinter Fahr – rasten wir im Schatten und informieren uns über die Radwege im Schweinfurter Land. Nach weiteren vier Kilometern erreichen wir die Mainaue St. Ludwig und setzen mit der Fähre nach Wipfeld über. Hier ist trotz verlängertem Wochenende tote Hose, alles sieht etwas heruntergewirtschaftet aus, und Jutta meint, nur ein Biergarten habe geöffnet. Man soll es nicht glauben, dass es auch hier gut schmeckende fränkische Brotzeit, bestes Bier und süffigen Wein gibt.

Mittlerweile sticht die Sonne und es ziehen Schönwetterwolken auf. Ich erklimme noch schnell die Pfarrkirche und dann geht es rechtsmainisch zurück. Wir setzen erneut auf die andere Mainseite über, weil wir auf keinen Fall durch die Weinberge wollen. Wir genießen die letzten Radlkilometer – insgesamt sind es 25 – und fallen mit „Zwölf auf einen Streich“ in der Eisdiele ‚Angelo‘ gleich hinter dem Volkacher Untertor ein. Wir kühlen uns mit Eisbechern aller Art und trennen uns bis zum Abendessen für eine kurze Siesta.

Das genießen wir im Freien im Gasthaus ‚Das Leipolds‘. Eine kleine Runde nimmt wieder einige Absacker in der Marktweinstube. Übereinstimmend sagt die Gruppe: „Hier sind wir nicht zum letzten Mal“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.