Bye Bye Bodensee

Sonntag 28.06.2020

Ich genieße ein gemütliches letztes Frühstück auf meiner Womo-Terrasse.
Mit lautem Brummen verabschiedet sich sogar der Zeppelin von uns – er fährt direkt über unseren Zeltplatz.
Watt mutt datt mutt: Der Abbau des Campinglagers beginnt. Gerhards Rad ist bereits gestern mit Thomas‘ Auto mitgefahren. Zwischendurch geben wir einem Nachbarn noch Starthilfe und starten Highnoon. Der Tag hat 22 € einschließlich einer Kurtaxe von 2,50 € gekostet. Da kann man doch nicht mobbern!

Bei Vöhringen fahren wir auf den Autohof. Wir tanken und kehren kurz bei MC Donalds ein.
Bei viel Verkehr – besonders an den Baustellen und wenn eine Fahrspur endet – geht es Richtung Frankfurt.
Ich erreiche meinen Home-Parkplatz für Fiete genau um 17:30 Uhr.
In aller Ruhe aber mit Urlaubsnachwehen sitze ich auf meinem Tomaten-Balkon und verfolge den sunset.

Fazit: Trotz Corona ein wunderschöner Rad-Urlaub am Bodensee. Endlich mal wieder Zeit mit meiner Cousine zu quatschen. Wunderbare Radtouren genossen und auf einem gemütlichen Campingplatz gewohnt. Ich möchte unbedingt nochmal hierher. Es gibt noch soooo viel zu sehen. Tja, eine Kulturreisende und Urlaubsgenießerin hat eben immer Hummeln im Hintern!

Daten:

745 km Hin und Zurück
12,4 Liter durchschnitt
83 kmh durchschn.
8:50 Stunden Fahrtzeit insgesamt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.